Search
Add Listing

„INMITTEN DIESER BERGE WOHNT DAS GLÜCK“ (S. Avsenik)

Opis

Die Bewohner von Begunje waren seit jeher stolz auf ihr Dorf und seine Umgebung. Auch der berühmteste von ihnen, die Musiklegende Slavko Avsenik, liebte seinen Heimatort und kehrte wie eine Schwalbe immer gern ins heimische Nest zurück. Gemeinsam mit seinem Bruder Vilko hat er Begunje na Gorenjskem mit zahlreichen Kompositionen ein unsterbliches Denkmal gesetzt.

„Immer, wenn er von einer Tournee zurückkam und kurz zu Hause vorbeischaute, haben wir Begunje besucht“, erinnert sich Slavkos Frau Brigita Avsenik. „Wenn wir zu der Kreuzung bei Podvin kamen und Richtung Begunje abbogen, sagte mein Mann immer: ‚Sieh doch nur, es gibt doch keinen schöneren Ort auf der Welt als diesen.‘

Begunje mit seiner Umgebung

Slavkos Sohn Gregor Avsenik fügt hinzu, dass der Vater vor allem von den umliegenden Bergen angetan war – allen voran von der Begunjščica und dem i-Tüpfelchen, dem Sveti Peter. Nicht nur ihr Anblick, sondern auch die wunderschönen Aussichten von diesen Gipfeln auf die Ebene von Radovljica und weiter Richtung Bled und Julische Alpen begeistern jeden Wanderer, der in diese Gegend kommt. Kein Wunder, dass die Wanderwege, die vom Dragatal über Planinca und Poljška planina zum Roblek und weiter Richtung Begunjščica oder Sveti Peter und zur Berghütte Sankaška koča führen, seit jeher sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Ausflüglern beliebt waren.

Ins Dragatal führen mehrere von der Musik der Gebrüder Avsenik inspirierte Wanderwege, die von interessanten natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten gesäumt sind. Eine davon ist die Burg Kamen.

Die Roblek-Hütte war in der Vergangenheit ein beliebter Treffpunkt der Jugend, die auf diese Weise den „Autoritäten“ im Tal entflohen. Auch den jungen Slavko zog es oft dorthin. „Mein Mann brauchte nur das Akkordeon erklingen zu lassen und schon herrschte gute Stimmung,“ erzählt Frau Brigita.

Die Berghütte Roblekov dom nimmt in den Herzen der jungen Bewohner von Begunje einen ganz besonderen Platz ein. Die Generation der Avseniks habe hunderte Stunden Arbeit in den Wiederaufbau der während des Krieges niedergebrannten Berghütte gesteckt, was ihnen bereits im Jahre 1946 gelang. Diese jungen Leute waren den ganzen Sommer über da oben, bis die Hütte wieder stand.

Bei der Eröffnung der neugebauten Roblek-Hütte spielte auch das Slavko und Vilko Avsenik Trio.

Im reiferen Alter zog es Slavko oft auf den Sveti Peter – „auf den Berg“, wie er zu sagen pflegte. Von dort oben konnte er die ganze Schönheit Oberkreins überblicken. Mit seinem Lada Niva brachte er auch seine Gäste hierher. Er traf sich gern mit den Einheimischen und kam auch allein hierher, um Entspannung und Inspiration zu finden. Brigita Avsenik erinnert sich an einen gemeinsamen Moment, als die Kinder noch klein waren und sie sich zusammen mit Franc Košir auf den Sveti Peter aufmachten. Dort übernachteten sie auf Slavkos Wunsch auf dem Heuboden. „Am Morgen ging Košir mit seiner Trompete hinaus und spielte. Ich werde nie vergessen, wie schön das war.“

Sveti Peter

Auf allen Wanderwegen in der Umgebung von Begunje spürt man die Liebe, die Slavko Avsenik für diese Orte im Herzen trug. Und er hatte Recht – „inmitten dieser Berge wohnt das Glück.“ 

 Fotos: Žan Kolman in archiv Begunc smo junc. 

TURIZEM RADOVLJICA

Linhartov trg 9

4240 Radovljica

T: 04 531 51 12

E: info@radolca.si

www.radolca.si

Lokacija / Kontakt

Na naši strani uporabljamo piškotke za pravilno delovanje strani in beleženje obiskanosti strani. S strinjanjem nam dovolite uporabo piškotkov.

Privacy Settings saved!
Nastavitve zasebnosti

Ko obiščete katero koli spletno mesto, le to lahko shranjuje ali pridobi podatke v vašem brskalniku, večinoma v obliki piškotkov. Tukaj nadzirate svoje osebne nastavitve za piškotke.

Ti piškotki so potrebni za delovanje spletnega mesta in jih ni moč onemogočiti.

Za pravilno delovanje spletne strani uporabljamo naslednje tehnične piškotke
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren