DER UNWIDERSTEHLICHE CHARME DES FESTVALS BLED

Description

Description

Der Bleder Tourismus war in der Zeit nach der Verselbstständigung Sloweniens und dem 10-Tage-Krieg wie ein schlafendes Dornröschen, das darauf wartet, von seinem Prinzen geweckt zu werden. „Bled war wie ein umgepflügter Acker ohne Samen“, erinnert sich Jernej Brence, Initiator und künstlerischer Leiter des Festivals Bled. Und so kam es, dass er gemeinsam mit seinen Kommilitonen von der Wiener Musikakademie und Professor Michael Frischenschlager den Samen für das Bleder Kulturgeschehen aussäte. Das Festival Bled wurde geboren. „Das Festival ist mein erstes Kind“, erzählt Brence.

Der künstlerischer Leiter des Festivals Bled Jernej Brence und der Professor Michael Frischenschlager.

Zuerst überwog die klassische Musik, die noch heute das Grundgerüst des Festivals darstellt. „Die Basis des Festivalprogramms bildet die Klassik, die ‚gesunde Kost‘, und dazu kommen ein paar ‚Desserts‘, die wir jedes Jahr in Eigenproduktion ‚zubereiten‘“, formuliert Brence es kulinarisch. Später kamen Jazz und Crossover dazu. „Das Hauptleitmotiv des Festivals ist die Qualität, unabhängig vom Genre. Wir waren nie auf bestimmte Genres eingeschworen.“

Amadeo Tommassi – ein der großen Jazz-Namen, die beim Festival Bled aufgetreten sind.

Und gerade das macht das Festival Bled so besonders. Die teilnehmenden Musiker wollen die klassische Tradition weiter ausbauen und ihre eigenen Ideen einbringen. „Wir sind eine große Gemeinschaft, jeder hat seine Autonomie“, betont Nejc, wie Brence von seinen Freunden genannt wird. Gerade weil die Interpreten bei der Programmauswahl freie Hand haben, ist die Atmosphäre beim Festival angenehm sommerlich entspannt. „Das ist keine trockene Arbeit, kein Job, sondern du weißt tatsächlich, wen du liebst.“

Ein Koncert in die St. Martinkirche – Wolfgang Panhofer, Jernej Brence und Hinko Haas.

Auch die Besucher spüren, dass zwischen den Gestaltern des Festivalgeschehens die Chemie stimmt. Nicht selten passiert es, dass sie sich die Konzerte nicht nur anhören, sondern mit dem ganzen Körper wahrnehmen. Auch die Schauplätze der Konzerte tragen ihren Teil dazu bei – von der grandiosen Akustik der St. Martinskirche bis hin zur intimen Atmosphäre des Pavillons Belvedere.

Am Konzert von Cello Attacca!, einer Besetzung, die auf Initiative von Festival Bled entstanden ist, hat auch der slowenische Skisprungmeister Peter Prevc teilgenommen ...

... Vinko Bogataj, der Skisprung-Vorgänger von Prevc, sorgte für die graphische Identität von Festival Bled 2016.

Das Festival Bled setzt vor allem auf junge Interpreten, die aus aller Welt nach Bled kommen. Für einige war das Festival ein Sprungbrett in eine erfolgreiche Karriere. Zum Beispiel für den Polen Piotr Jasiurkowski. Beim Festival Bled gewann er einen internationalen Wettbewerb im Rahmen der EMCY und heute ist er Europas jüngster Universitätsprofessor. Er kommt immer wieder gern nach Bled – auch wegen der schönen Erinnerungen an den Sieg. „Ich habe mich in diesen Ort verliebt, in das Festival, in die Konzerte. Die Atmosphäre hier ist einfach fantastisch!“ Heute arbeitet Piotr als Meisterkurslehrer beim Festival mit. „Ich bemühe mich, verständnisvoll zu sein, denn ich weiß, dass sich meine Schüler auch den einen oder anderen freien Tag wünschen, um die Umgebung kennenzulernen. Auf diese Weise werden sie auch wiederkommen, weil sie wissen, dass hier nicht nur hart gearbeitet wird, sondern dass man auch ein bisschen das Gefühl hat, im Urlaub zu sein.“

Piotr Jasiurkovsky.

Die Ankunft der jungen Musiker in Bled findet auch bei der lokalen Gemeinschaft Anklang. „Die jungen Leute können hier in Ruhe kreativ sein und so manches lernen“, sagt der Bleder Bürgermeister Janez Fajfar. „Das sind kommende Stars und ein Publikum, wie wir sie uns wünschen – mit einem Sinn für Kultur.“

Das Festival Bled ist ein Sommerbonbon für jeden Geschmack.

Foto: Arhiv Festivala Bled, Vinko Bogataj

FESTIVAL BLED

Alpska 74, SI-4248 Lesce, Slovenija

T: (0)4 5729 779

E: festival.bled@siol.net

www.festivalbled.com

ZAVOD ZA KULTURO BLED

Cesta svobode 11, 4260 Bled

Uprava:

T: +386 (0)4 5729 770

F: +386 (0)4 5729 772

E: info@zkbled.si

www.zavod-za-kulturo-bled.si

OBČINA BLED

http://obcina.bled.si/

Popotovanje od Portoroža do Poreča, Fetival Bled 2011

Jernej Brence in Amadeo Tommassi: Autumn leaves

Contact

Contact
  • Kategorie
    Veranstaltungen, Mit Stolz slowenisch
  • Region
    Gorenjska